Côte d’Azur Urlaub mit Hund

Das Reiseland Frankreich, hinter dessen Grenzen sich die Côte d’Azur verbirgt, präsentiert sich allgemein von seiner hundefreundlichen Seite. An der Côte d’Azur sind die Vierbeiner Teil des öffentlichen Lebens und werden von den meisten Einheimischem wohlwollend akzeptiert. Nur mit schlecht erzogenen und rebellischen Tieren haben die Einwohner an der Côte d’Azur ihre Probleme.

Urlaub mit Hund an der Côte d’Azur
Côte d’Azur Urlaub mit Hund

Côte d’Azur Urlaub mit Hund: Keine Angst vor einer Reise mit kleinen Hunden!

Generell ist an der Côte d’Azur eine Tendenz dahingehend zu vermerken, dass kleine Hunde wesentlich besser geduldet sind als ihre größeren tierischen Pendants. Überfällt die tierischen Urlauber unbändiger Hunger, steht in Supermärkten eine breite Auswahl an Tierfutter zur Verfügung. Für viele Tierbesitzer ist es beruhigend zu wissen, dass die Tierarztdichte mit der Größe der Städte rasant steigt. Dennoch sind Tierhalter insbesondere in größeren Städten gut beraten, ihre tierisch besten Freunde anzuleinen. In ländlichen Gefilden ist es hingegen Gang und Gebe, dass die Tiere ohne Leine ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen dürfen.

Hundefreundliche Restaurants und Ferienunterkünfte

Von ihrer hundefreundlichen Seite präsentieren sich ebenfalls die Betreiber der meisten Restaurants, die die tierischen Gourmets dulden. Wichtig ist allerdings, dass Ihre Vierbeiner keine anderen Gäste in den Lokalen stören und stets angeleint sind. Ähnliche Bedingungen erwarten Sie bei Côte d’Azur Hotels oder auf Campingplätzen. Halten Sie bei Ihrer Reiseplanung nach einem hundefreundlichen Campingplatz Ausschau, müssen Sie nicht lange nach dem passenden Domizil suchen. Ob auf dem Drei-Sterne-Zeltplatz Camping le Todos in Cagnes sur Mer, beim Camping Les Rives du Loup in Tourrettes Sur Loup oder dem Parc Bellevue in Cannes – überall ist die Mitnahme Ihres vierbeinigen Haustiers erlaubt. Auch wenn Sie auf der Suche nach hundefreundlichen Hotels oder einer der vielen Ferienwohnungen an der Côte d’Azur sind, werden Sie schnell fündig. In den vergangenen Jahren haben sich zahlreiche Hotelbetreiber oder Vermieter von Feriendomizilen auf die Bedürfnisse von Hundebesitzern eingestellt. Diese Entwicklung kommt Ihnen zugute und erleichtert Ihnen die Suche nach der passenden Ferienresidenz immens. Binnen kurzer Zeit haben Sie Ferienunterkünfte gefunden, in denen Sie auf Wunsch auf keinerlei Annehmlichkeiten wie Swimmingpools, hauseigene Gärten oder einen gemütlichen Kamin verzichten müssen.

Bei der Buchung der Domizile ist Schnelligkeit gefragt

Möchten Sie auf Ihrer Suche nach einem geeigneten Feriendomizil für Mensch und Tier keine Abstriche in Kauf nehmen, sollten Sie sich frühmöglich um eine Residenz nach Ihrer Fasson bemühen. Hundefreundliche Unterkünfte sind gefragt und häufig sehr schnell vergriffen. Möchten Sie fernab des massentouristischen Trubels Ihre Urlaubszeit verbringen, schauen Sie sich doch einfach nach einem Ferienhaus im Landesinneren um. Umgeben von bilderbuchgleicher Natur residieren Sie in diesen Unterkünften in hundefreundlichen Domizilen, die Sie im direkten Vergleich mit küstennahen Häusern und Hotels auch noch weniger Geld kosten.

Hundestrände sind an der Côte d’Azur Mangelware

Hundestrände an der Côte d’AzurHundestrände an der Côte d’Azur

Ihre Suche nach einem geeigneten Hundestrand gestaltet sich an der Côte d’Azur vermutlich etwas schwieriger. Über die Toleranz an Stränden für Hunde bestehen keine landesweiten Regelungen. Dennoch sind die tierischen Urlauber an den meisten Küstengebieten offiziell nicht gestattet. Insbesondere in touristisch erschlossenen Gebieten sowie an Stränden in Stadtnähe sind relativ häufig Hundeverbotsschilder angebracht. Dennoch stoßen Sie auch immer wieder auf ausgewiesene Hundestrände. Gönnen Sie Ihrem Vierbeiner abseits der beliebtesten Touristenstrände ein Bad im Mittelmeer, stoßen Sie seitens der Strandbesucher zumeist nicht auf Gegenwehr. Zudem bestätigen zahlreiche Berichte in Internetforen, dass Ihre Haustiere dann an den Ufern geduldet werden, solange diese angeleint sind. Holen Sie sich die Erlaubnis Ihrer unmittelbaren Strandnachbarn ein, werden Sie vermutlich nur selten ein „Nein“ hören. Zusätzlich sollte es für Sie eine Selbstverständlichkeit sein, dass Sie den Kot Ihrer Hunde von den Küstenabschnitten entfernen. Bitte denken Sie vor allem zur Hauptsaison im Juli und August daran, dass Sie Ihre Strandbesuche auf vier Pfoten in diesem Zeitraum tatsächlich auf die wenigen offiziellen Hundestrände beschränken. Diese hundetauglichen Strände finden Sie an der Côte d’Azur bei Sainte-Maxime, Saint-Cyr, Bandol, Ramatuelle sowie La-Londe-les-Maures. Fernab größerer Touristenzentren finden Sie eine riesige Bandbreite wunderschöner Buchten, die für die Öffentlichkeit zugänglich und an denen Ihre Vierbeiner erlaubt sind. Weil die meisten Küstengebiete an der Côte d’Azur feinsandig und flach abfallend sind, profitieren Sie vor Ort von allerbesten Badebedingungen für Mensch und Tier.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Hundestrände an der Côte d’Azur

Tierfreundliche Wanderwege und Ausflugsziele

Hunde im Hafen von NizzaHunde im Hafen von Nizza

Führt Sie Ihre Reise in die sogenannten Seealpen oder zum Maurenmassiv, erfüllen Sie sich in der Region den Wunsch von einem Wanderurlaub. Gut ausgebaute Wanderwege sind prädestiniert dafür, die Côte d’Azur in Begleitung Ihres Haustiers zu erobern. Zudem sind Sie auf Ihren Ausflügen in Küstenstädte wie Cannes, Antibes oder St. Tropez gewiss nicht das einzige Mensch-Tier-Gespann. Saugen Sie den mondänen Charme der Stadt Nizza in sich auf, in der ein barockes Bauwerk schöner als das andere ist. Erkunden Sie die Stadt zusammen mit Ihrem Vierbeiner bei einem Stadtrundgang, den Sie mit einer Verschnaufpause in einem der gemütlichen Restaurants krönen.

Eine Reise zur Nebensaison verspricht viele Vorteile

Planen Sie einen Wanderurlaub mit feuchter Schnauze, ist eine Reise zur Frühjahrs- oder Herbstzeit ganz gewiss dem sommerlichen Abstecher vorzuziehen. Generell sollten Sie einen Côte d’Azur Urlaub mit Hund in der Nebensaison in Erwägung ziehen, der für Sie zahlreiche Vorteile verbirgt. Neben dem finanziellen Aspekt spielt der gesundheitliche Faktor eine ausschlaggebende Rolle. Ist es im Juli oder August nicht nur sommerlich warm, sondern gar heiß, stellen diese klimatischen Bedingungen Ihren eigenen Kreislauf und den Ihrer Tiere vor besondere Herausforderungen. Schwerwiegende gesundheitliche Schäden können eine negative Folge sein, die Sie mit einem Aufenthalt in der Nebensaison galant umgehen. Ein entscheidender Pluspunkt für Sie ist, dass Ihren Tieren in der Nebensaison wesentlich mehr Möglichkeiten zum Bad im Mittelmeer zur Verfügung stehen. Sind Hauptstrände zur Sommerzeit überfüllt, werden Träume von einem erfrischenden Bad im kühlen Nass an diesen Küstenbereichen zur Wunschvorstellung. Sind die Touristenströme im Frühjahr noch in weiter Ferne oder im Herbst längst vergangen, stört es gewiss niemanden, wenn sich Ihr Vierbeiner an den Stränden mit offiziellem Hundeverbot zu dieser Zeit vor Ort erfrischt.


Hier finden Sie weitere Artikel aus unserem Cote d'Azur Verzeichnis

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung