Manosque - eine charmante Kleinstadt

Vor dem Tore des Luberon ist die provenzalische Stadt Manosque im Tal der Durance zu Hause. Manosque ist eine charmante Kleinstadt, die ihre Besucher mit einladenden Café-Terrassen und pittoresken Gassen in den Bann zieht. Kaum haben Reisende das schön anzusehende Stadttor hinter sich gelassen, öffnet sich das Tor wie in eine neue Welt. Bunte Märkte hauchen der Stadt Leben ein. Die Fassaden uralter Kirchen atmen historische Luft. Und mittendrin entfaltet sich ein Klima, das insbesondere zur Sommerzeit hitzige Momente verspricht.

Gasse in Manosque
Gasse in Manosque

Manosque Informationen

Verwaltungsbezirk   Forcalquier
Fläche:   57 km²
Einwohnerzahl:   22 000
Postleitzahl:   04100

Manosque: die geschichtliche Entwicklung

Das erste schriftliche Dokument, das über die Existenz von Manosque informiert, stammt aus dem Jahr 900. Dennoch sind sich Geschichtsexperten sicher, dass die Stadt schon im römischen Zeitalter existierte. Vermutungen legen nahe, dass die Bezeichnung der Stadt eine Kombination der kelto-ligurischen Wörter "ham" sowie "asq" ist. Diese Bezeichnungen werden in deutscher Sprache mit "Berg" sowie "Leute, die hier leben" übersetzt. Die Besetzung von Manosque durch die Sarazenen ist das erste urkundlich belegte Ereignis. Während dieser dramatischen Zeit flüchteten einstige Bewohner in fünf Nachbardörfer wie Toutes-Aures. Da die Stadt während des Mittelalters in vier Viertel unterteilt gewesen ist, wird das Wappen von Manosque heute von vier Händen verziert. Diese vier Hände verkörpern symbolisch die Devise: "Alles ist in Gottes Hand".

Sehenswürdigkeiten in Manosque

Das wichtigste und zugleich schönste Wahrzeichen der Stadt ist das Stadttor Porte Saunerie. Haben Besucher dieses Tor durchschritten, fühlt sich so mancher Urlauber mehrere Jahrhunderte zurückversetzt. Die Kirche Notre Dame de Romigier ist eine Augenweide, deren Innenräume mit einer bunten Mischung aus gotischen und romanischen Elementen betört. Das Highlight des Gotteshauses Église St. Sauveur ist der eiserne Glockenstuhl im typisch provenzalischen Stil. Der wichtigste Blickfang des Rathauses ist seine fantastische Fassade.

Kunstinteressierte sollten genügend Zeit für einen Abstecher zum Zentrum Jean Giono einplanen. Dieses Museum ist in einem ehemaligen Stadtpalais untergebracht. Doch die wahren Schätze warten in den Innenräumen. Die Ausstellung gleicht einer Hommage an den Schriftsteller. Viele Werke des in Manosque geborenen Autoren sind im Zentrum Jean Giono verewigt. Von architektonischer Relevanz ist die südöstlich von Manosque gelegene Brücke. Diese Hängekonstruktion bahnt den Weg über die Durance.

Bild der Altstadt von Manosque von oben
Altstadt von Manosque von oben
Bild vom Stadttor Porte Saunerie
Das Stadttor - Porte Saunerie

Die besten Veranstaltungen

Genießer sollten sich am Samstagmorgen genügend Zeit nehmen, um dem städtischen Markt einen Besuch abzustatten. Auf dieser Veranstaltung sind all die Gäste genau richtig, die lokale Waren näher beleuchten und bei Gefallen erwerben möchten. Der farbenfrohe und abwechslungsreiche bunte Markt findet auf dem Platz des Stiers statt. Von überregionaler Bedeutung sind die Film-Begegnungen Manosque. Dieses Filmereignis findet seit mittlerweile 25 Jahren jeweils in der ersten Februarwoche statt. Regisseure und Filmproduzenten aus aller Welt nehmen an dem Ereignis teil, bei dem ihre Dokumentationen, Fiktionen und Filme der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Im Fokus des Filmevents stehen seltene und unveröffentlichte Produktionen, die fernab aller Wettbewerbs-Zwänge mit ihren Erschaffern diskutiert werden.

Zur Sommerzeit findet im August der Töpfermarkt Manosque statt. Dieses Ereignis hat sich als besonderer Ort der Begegnungen etabliert, bei dem sich kreative Menschen austauschen und dem Töpfern widmen. Informationstafeln und Ausstellungsstücke stehen bereit. Für die jüngsten Besucher werden spannende Animationen organisiert. In Kinder-Workshops können die kleinen Teilnehmer ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen.

Diese Ausflugsziele sind wirklich lohnenswert

Eines der schönsten und beliebtesten Ausflugsziele ist der Naturpark Luberon. Dieses Aushängeschild der Provence ist ein 60 Kilometer langer langgestreckter Bergrücken, der Natur und ursprünglichen Charme vereint. Pinienwälder verschmelzen mit Lavendel- und Weinfeldern. Wildromantische Schluchten betten karge Gipfel und geheimnisvolle Felslandschaften ein. Dieser Anblick ist wie für Wander- und Radausflüge geschaffen. Durch den Naturpark verläuft ein umfangreiches Netz an Radrundwegen. Radfahrer profitieren von Radwegmöglichkeiten zwischen 15 und 45 Kilometern. Das Eselwandern ist eine besondere Methode, um das Gebirge zu erkunden. Teilnehmer werden auf Wanderexkursen durch die Bergkette sowie Umgebung von den niedlichen Vierbeinern begleitet.

Anreise nach Manosque

Zahlreiche Urlauber entscheiden sich für eine Anreise mit dem Auto. Das Städtchen befindet sich auf der rechten Seite der Durance an der RN 96. Alternativ ist eine Anfahrt mit der Eisenbahn möglich, die zum Manosque-Gréoux les Bains Bahnhof oder dem La Brillane-Oraison Bahnhof führen könnte. Eine weitere Option ist eine An- und Abreise mit dem Flugzeug. Am einfachsten sind Flugreisen zum Flughafen Marseille Provence. Doch auch die Flughäfen in Avignon und Toulon-Hyéres sind nach 70 bzw. 80 Kilometern erreicht.

Ein einzigartiges Dorf

Auch wenn Manosque im ersten Moment etwas unscheinbar wirkt, ist es dennoch ein ganz besonderes Dorf. Auf Schritt und Tritt liegt der Zauber der Côte d’Azur in der Luft. Und dennoch ist in Manosque nicht an Massentourismus zu denken. Wer kann dieser reizvollen Mischung schon widerstehen? Die Liste in Manosque geborener oder tätiger Persönlichkeiten lässt das Städtchen aus einem völlig anderen Blickwinkel betrachten. Für viele Menschen scheint Manosque ein Quell der Kreativität zu sein. Ob Komponist Adolphe Blanc, die Schriftsteller Jean Giono und Pierre Magnan oder Schauspielerin Hafsia Herzi – all diese Künstler fühlen und fühlten sich mit der Ortschaft verbunden.


Hier finden Sie weitere Cote d'Azur Orte

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung