Grasse - Die Geburtsstädte des Parfüms

Grasse ist eine im Hinterland der Côte d’Azur gelegene Stadt, die nur einen Steinwurf von Cannes entfernt ist. Es gibt einen wichtigen literarischen Grund, weshalb Grasse den Ruf als "Welthauptstadt des Parfüms" verteidigt. Als Schauplatz des Romans "Das Parfüm" von Patrick Süskind erlangte der Urlaubsort weltweit Berühmtheit. Doch nicht nur aus diesem Grund hat Grasse seinen Reiz. Grasse verzaubert mit einem markanten Stadtbild, das von kleinen engen Gassen, eleganten Stadtpalais aus dem 19. Jahrhundert sowie prachtvollen Bauten des 17. und 18. Jahrhunderts dominiert wird. Jeder einzelne Aussichtspunkt der Stadt ist noch imposanter als der andere. Deshalb trägt Grasse den treffenden Beinamen "Balkon des Mittelmeers". Dass das belebte Zentrum weit mehr als eine Parfüm-Hauptstadt ist, beweist das andere Steckenpferd von Grasse – die vielfältige Kulturlandschaft.

Blick auf Grasse
Blick auf Grasse

Grasse Informationen

Verwaltungsbezirk   Grasse
Fläche:   44 km²
Einwohnerzahl:   52.000
Postleitzahl:   06130

Die Geschichte von Grasse

Die Geschichte der "Stadt der Rosen" ist eng mit der Historie der Parfümherstellung verbunden. Allerdings hätte sich die Parfümindustrie möglicherweise nie etabliert, wenn die Gründung der Stadt im 11. Jahrhundert nicht vorausgegangen wäre. Nach der Eroberung Grasses durch Graf Raimund Berengar von der Provence um 1227 folgte die Ernennung der Stadt als Bischofssitz – vom 13. bis zum 18. Jahrhundert. Historische Einschnitte wie die Zusammenfassung zum Départment Alpes-Maritimes zusammen mit der Grafschaft Nizza um 1860 folgten.

Wirtschaftlich war die im 19. Jahrhundert als Kurort deklarierte Stadt im 16. Jahrhundert hauptsächlich auf das Gerberhandwerk ausgerichtet. Den Wandel leitete der Gerber Galimard ein. Um 1600 hatte der Visionär die Idee, Lederhandschuhe mit Parfüm zu balsamieren. Daraufhin war es nur noch eine Frage der Zeit, bis erste Duftstoffe destilliert wurden und die Parfümproduktion das Gerbergewerbe zunehmend ersetzte. Diese Idee und dieser Wandel beeinflussen die Entwicklung der Stadt bis heute maßgeblich.

Altstadt von Grasse
Altstadt von Grasse
Innenstadt von Grasse
Innenstadt von Grasse

Kulturelle Attraktionen

Die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt ist das internationale Parfümeriemuseum. Das Museum ist in mehrere Ebenen unterteilt, um die Historie der Parfümproduktion zu veranschaulichen. In allen Ecken und Bereichen sind Zerstäuber und Pflanzen positioniert, an denen Besucher die Duftstoffe riechen können. In zahlreichen Vitrinen sind Flakons und Parfüms ausgestellt. Zudem bieten in der Stadt einige Parfümmanufakturen kostenfreie Besichtigungen an. Wer in Grasse in die Welt des Parfüms hinein "schnuppern" möchte, kann sich an Parfümhersteller wie Molinard, Galimard, Fragonard oder die Parfümerie Bouchara wenden. In einigen dieser Parfümerien können Besucher sogar ihr eigenes Parfüm kreieren.

Fernab der Parfümindustrie verzaubert die Altstadt von Grasse mit ihrem magischen Flair. Enge verwinkelte Gassen säumen das Stadtzentrum, deren Bauten mit ihrem mittelalterlichen Charme begeistern. Der Place aux Aires ist ein beliebter Treffpunkt für Urlauber und Einheimische, die durch die Straßen flanieren oder in einem der Restaurants Platz nehmen möchten. Die Kathedrale Notre Dame de Puy ist ein weiterer Blickfang. Dieses Gotteshaus vereint gotische und romanische Stilelemente. Neben dem Marinemuseum gewährt das Museum für provenzalische Kunst und Geschichte Einblicke in die hiesige Kultur und Geschichte. Ein weiteres Wahrzeichen Grassis sind malerische Gärten, unter denen der Jardin des Plantes positiv hervorsticht. Diese grüne Oase erlangte durch die Bemühungen der Schwester Napoleons Berühmtheit, die sich zur Winterzeit in den Garten zurückzog.

Beliebte Veranstaltungen

Eine der wichtigsten und schönsten Veranstaltungen in Grasse ist die Expo Rose. Im Rahmen der jeweils Mitte Mai stattfindenden Ausstellung werden etwa 40.000 verschiedene Rosen präsentiert. Aus den Blumen gefertigte Produkte erwecken ebenfalls die Aufmerksamkeit der Besucher. Anlässlich der Expo werden die am meisten frequentierten Straßen mit zartem Rosenduft eingesprüht. Das Jasmin-Fest hat ebenfalls einen botanischen Hintergrund. Dieses Volksfest wird alljährlich Anfang August zelebriert – genau dann, wenn die Jasminblütenernte beginnt. Beide Events sind aus dem Veranstaltungskalender von Grasse nicht mehr wegzudenken.

Panorama von Grasse
Panorama von Grasse

Diese Ausflugsziele sollten sich Urlauber vormerken

Grasse ist und bleibt eine Parfüm-Hauptstadt. Deshalb sollte sich kein Urlauber einen Ausflug zu den Blumenfeldern der Domaine de Manon nehmen lassen. Diese Blumenfelder befinden sich in einem außerhalb von Grasse gelegenen Weiler, der dennoch nur wenige Minuten von der Innenstadt in Grasse entfernt ist. Parfümspezialisten bauen die Pflanzen an, um deren Früchte und Düfte für die lokale Parfümproduktion zu nutzen. Gewächse wie Lavendel, Orangenblüten, Mimosen, Jasmin, Rosen oder Myrte sind längst zu einem der wichtigsten Schätze der Stadt avanciert. Doch diese Blumenfelder duften nicht nur verführerisch gut. Der Anblick in voller Blüte stehender Blumen ist ein besonderer Augenschmaus.

Wer die Altstadt in all ihren Facetten in Augenschein nehmen möchte, profitiert von Angeboten des Tourismusbüros für verschiedene Führungen. Wanderausflüge in die Seealpen sind ein Highlight für alle Aktivurlauber, die die Gebirgsgruppe der südlichen Westalpen auf Schusters Rappen erkunden möchten. Dieser Gebirgszug lockt mit tierischen Raritäten wie dem Steinadler, Bartgeier oder Alpensteinbock.

Optionen für die Anreise

Anreisen mit dem Fahrzeug nehmen Urlauber aus Richtung Grenoble über die Route Napoleon, die RN 85, vor. Der nächstgelegene Flughafen von Grasse ist der Nizza Airport. Direktflüge in Richtung Nizza werden ab Berlin, Hamburg, Köln/Bonn, Frankfurt am Main, München, Stuttgart angeboten. Die Flugroute wird durch die Airlines Easyjet bzw. Eurowings bedient.

Besonderheiten von Grasse

Grasse ist eine Stadt an der Côte d’Azur, die stets in einem Atemzug mit der Parfümindustrie genannt wird. Dieser Ruf kommt nicht von ungefähr. Unzählige Blumenfelder, Parfümunternehmen und die Hauptrolle der Stadt im weltberühmten Roman "Das Parfüm" untermauern die besondere Bedeutung von Grasse für die Parfümindustrie. Doch Grasse ist noch mehr. Die Stadt an der Côte d’Azur trägt den treffenden Beinamen "Balkon des Mittelmeers". Jeder einzelne Aussichtspunkt erscheint noch schöner als der andere. Zudem haben kulturelle Attraktionen wie Museen oder die Kathedrale Notre Dame de Puy in Grasse Einzug gehalten. Diese bunte Mischung verwandelt Grasse in eine Stadt, die insbesondere Kulturkenner magisch anzieht.

Pin It

Hier finden Sie weitere Cote d'Azur Orte