Cannes - Eine französische Metropole

Cannes ist eines der wenigen Städte, die die Besonderheiten der Côte d'Azur so exemplarisch verkörpern. Umliegende Traumstrände der Französischen Riviera sind wie ein Aushängeschild für die Stadt. Weltberühmte Festivals locken das Who-is-Who der Top-Stars an die Côte d'Azur. Cannes ist eine Stadt, die mondänen Charme völlig neu definiert. Die Stadt verzaubert mit einem kulturellen Reichtum, der in Südfrankreich beinahe unübertrefflich ist. Diese brisante Mischung zieht insbesondere die Sonnenanbeter an, die sich diesen Luxus mit dem nötigen Kleingeld aus der Portokasse leisten können.

Bild der Altstadt von Cannes
Altstadt von Cannes

Cannes Informationen

Verwaltungsbezirk   Grasse
Fläche:   20 km²
Einwohnerzahl:   73.000
Postleitzahl:   06400

Cannes im historischen Wandel der Zeit

Die Historie des weltberühmten Ortes an der französischen Mittelmeerküste beginnt im Mittelalter. Damals war Cannes ein kleines unscheinbares Fischerdorf in Südfrankreich, dessen Aufstieg erst im 19. Jahrhundert seinen Lauf nahm. Damals entdeckte der Adel aus Großbritannien die Ortschaft für sich. Es dauerte nicht lange, bis sich die ersten gutbetuchten Briten in dem Städtchen niederließen. Daraufhin florierte die Ortschaft mehr und mehr. In den 1830er Jahren wurde in der Stadt der "alte Hafen" errichtet. Seinen endgültigen Aufschwung erlebte der Ort durch den Bau des "Boulevard de la Croisette". Die Bauarbeiten an dieser Strandpromenade wurden im Jahr 1868 abgeschlossen. Nur drei Jahre später wurden an der Flaniermeile erstmals Palmen gepflanzt. Nach und nach setzten sich engagierte Architekten und Bauherren ab dem 20. Jahrhundert dafür ein, dass rund um die Strandpromenade immer mehr Luxushotels entstanden. Ihren endgültigen Durchbruch in der Welt des Luxus erlebte die Stadt mit der ersten Eröffnung des internationalen Filmfestivals von Cannes im Jahr 1946. Die Popularität des Festivals stieg stetig. Der Geschäftstourismus florierte. Es dauerte nicht mehr lange, bis ein Neubau eines neuen Palastes an der Stelle eines einstigen Städtischen Casinos dieser Entwicklung in den 1970ern Tribut zollte.

Cannes und seine Kultur

Eine Perle der Kultur von Cannes ist der Altstadthügel "Suquet". Mehrere Wege führen auf verborgenen Treppenaufgängen und steilen Straßen im Mini-Format ins historische Viertel der Stadt. Einmal auf dem Altstadthügel angekommen, ziehen Jahrhunderte alte Stadtmauern die Blicke auf sich. Das Museum "de la Castre" und der Turm einer uralten Kirche runden das historische Ensemble ab. Die Altstadt von Cannes – die Le Suquet – lockt zudem mit einer mitreißenden Aussicht auf die Stadt, die Lerins-Inseln, die Bucht von Cannes und die Croisette. Am Fuße des Altstadthügels befindet sich zudem der Markt "Marche Forville". An diesem Markt sind Sparfüchse dazu eingeladen, frischen Fisch, deftige Wurst, knusprige Backwaren oder erlesenen Wein zu erwerben.

Blick über Cannes
Blick über Cannes
Gasse in Cannes
Gasse in Cannes

Unterhalb dieses Altstadtviertels ist der Alte Hafen mit dem "Kai St. Pierre" zu Hause. Dieser Bereich – der älteste Teil des Hafens – geht auf das Jahr 1838 zurück. Der Alte Hafen ist der Startpunkt der Segelschiffe, die im September zu den Königlichen Regatten aufbrechen. Die Kirche Saint Georges ist ein Teil der religiösen Kultur der Stadt. Dieses ansehnliche Bauwerk aus der Avenue du Rio Albert ist ein architektonisches Vermächtnis des 19. Jahrhunderts, das an den Herzog von Albany erinnert. Ein weiterer religiöser Prachtbau ist die Russische Kirche. Dieses dem Heiligen Erzengel Michael geweihte Gotteshaus wurde in den 1890er Jahren auf einem Grundstück des wohlhabenden Ehepaars Tripet-Skrypitzne erbaut. Die einstigen Gutsbesitzer ließen einen Prachtbau errichten, deren kulturelle Schätze bis heute von hohem historischen Wert sind.

Ein Muss für Kulturkenner ist die La Malmaison. Dieses auf dem Boulevard de la Croisette gelegene Kunstzentrum ist der Schauplatz wiederkehrender Ausstellungen, die große Maler wie Picasso, Ozenfant oder Matisse ehren. Dieses kulturelle Potpourri wird bei der La Malmaison durch Ausstellungen international anerkannter Künstler des 21. Jahrhunderts abgerundet. Das architektonische i-Tüpfelchen auf einer Erkundungstour durch Cannes sind die Villen der Stadt. Es sind Bauten wie die Villa Rothschild oder Villa Domergue, die dem Reiseziel ein besonders stilvolles Flair verleihen. Beim Anblick dieser Häuser lässt sich nur erahnen, wie wohlhabend zahlreiche Einwohner der Stadt schon im 19. und 20. Jahrhundert gewesen sind.

Die besten Veranstaltungen in Cannes

Das internationale Filmfestival von Cannes ist die mit Abstand bekannteste Veranstaltung weit und breit. Einmal im Jahr treffen im Mai Stars aus aller Welt aufeinander, um beim internationalen Filmfestival hautnah dabei zu sein. Dieses Ereignis ist eng mit dem Filmpalast verbunden. Auch die "Star Allee" ist nicht weit entfernt. Auf diesem Mini-Boulevard haben sich Filmstars, Regisseure und andere Persönlichkeiten der Filmbranche auf der Esplanade Pompidou verewigt. Mit Unterschriften und ihren Handabdrücken haben A-Promis der Filmszene ein "Denkmal" hinterlassen, das Besucher auf Wunsch besichtigen können. Das Palais des Festivals et des Congrés ist der krönende Abschluss dieses Filmevents und knüpft an das internationale Filmfestival an. Dieser Event ist die richtige Wahl für alle Urlauber, die nach dem Filmfestival von Weltruf wenigstens einen Hauch des Glanzes und Glamour der Weltstars erhaschen möchten.

Doch schon zu Jahresanfang wartet Cannes mit Veranstaltungs-Highlights auf. So ist das größte aller frankophonen Spiele-Festivals im Februar ein Muss für alle Game-Fans, die von der Welt der Spiele nicht genug bekommen können. Im Rahmen der Sony World Photography Awards im April werden die international besten Fotografen für die besten Fotos der Welt ausgezeichnet. Zum tierischen Vergnügen lädt das "Cannes International Jumping" im Juni – einem großen renommierten Springreit-Turnier. Im Juli und August erstrahlt der Himmel über Cannes etwas heller. Das Feuerwerks-Festival versetzt seine Besucher ins Staunen. Von den obersten Spitzen des Esterels bis hin zur Strandpromenade Croisette erstrahlt die Bucht von Cannes in einem unvergleichbar schönen Lichterspiel. Über dem Wasser erinnert das Feuerwerk an eine zauberhafte Welt, die farbenfroher und wundervoller nicht sein kann. Rund 200.000 Zuschauer bewundern dieses Schauspiel an jedem Abend. Pünktlich zum Jahresausklang findet im September die Königliche Regatta statt. In jedem Jahr erobern über 150 Regatten in allen vorstellbaren Größen und einer Schiffsbesatzung von mehr als 1.000 Mann das Mittelmeer.

Panorama von Cannes
Panorama von Cannes

Ausflugsziele in und um Cannes

Wer an Cannes denkt, assoziiert die Stadt an der Côte d'Azur in erster Linie mit Stränden wie aus dem Bilderbuch. An der 15 Kilometer langen Küste von Cannes ist über die Hälfte der Strecke auf märchenhafte Sandstrände verteilt, an denen Groß und Klein ihren Platz finden. Insgesamt 13 offizielle Strandabschnitte säumen die Küstenstadt. Ganze 33 weitere Privatstrände sind Strandrestaurants oder den Gästen von Luxushotels vorbehalten. Wer den Aufenthalt in Cannes mit ausgiebigen Shopping-Touren verbinden möchte, sollte über das nötige Kleingeld verfügen. In zahlreichen Luxusboutiquen haben modebewusste Schnäppchenjäger die Möglichkeit, edle Schmuckstücke und erlesene Designermode zu erwerben. Drei Kasinos sind die richtige Anlaufstelle für alle Urlauber, die um Beistand von Fortuna bitten. Hier gilt es, seinen persönlichen Glücksfaktor zu testen.

Auge in Auge zur Bucht von Cannes versprechen mehrere vorgelagerte Insel unvergessliche Augenblicke. Der ganze Stolz der Île Sainte-Marguerite ist das Museé de la Mer. Dieses Meeresmuseum ist für seine Besucher geöffnet. Auf der Île Saint-Honorat herrscht hingegen Müßiggang. Dieses Eiland wird bereits seit dem 5. Jahrhundert ausschließlich von Mönchen des Klosters bewohnt, das auf der Insel erbaut wurde. Auf beiden Inseln herrscht autofreier Verkehr. Mehrere Shuttle-Boote befördern Besucher regelmäßig auf die Inseln.

So gelingt die Anfahrt nach Cannes

Die Stadt ist an der Autobahn A8 "La Provencale" gelegen. An der Straße befinden sich die zwei Ausfahrten Mougins/Cannes sowie Cannes La Bocca. Da Cannes ebenfalls einen Bahnhof besitzt, wird die Stadt vom französischen Hochgeschwindigkeitszug TGV angefahren. Marseille ist nach zwei Stunden erreicht. Die Fahrzeit nach Paris beträgt insgesamt 5 Stunden und 15 Minuten.

Obwohl Cannes an keinen eigenen Flughafen angebunden ist, ist der internationale Flughafen "Nizza-Côte d’Azur“ nur wenige Kilometer von der Stadt entfernt. Ab Deutschland werden zu diesem Airport direkte Verbindungen in Richtung Nizza mit der Lufthansa sowie Airfrance angeboten. Vom Flughafen in Nizza startet ein Shuttlebus nach Cannes, der die Stadt nach 45 Minuten erreicht.

Die besondere Seite von Cannes

In Cannes liegt eine besondere Atmosphäre in der Luft. Vermutlich ist es der Hauch von Glamour, der die Stadt an der Côte d’Azur an diesem Ort zum Leben erweckt. In der Vergangenheit gaben sich namhafte Stars der Filmbranche die Klinke in die Hand, um den heiß begehrten Preis – die Goldene Palme – stolz in die Höhe zu halten. Stars wie Nicole Kidman, Diane Krüger oder Ausnahmetalent Leonardo di Caprio erwiesen den Filmfestspielen in vergangenen Jahren die Ehre. Wer einen Hauch von Hollywood-Glamour erleben oder an einem der vermutlich schönsten Stränden der Côte d’Azur seine Seele baumeln lassen möchte, ist in Cannes goldrichtig – einer Stadt, in der viele Menschen großen Wert darauf legen, zu sehen und gesehen zu werden.


Hier finden Sie weitere Cote d'Azur Orte

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung