Avignon – Im Herzen der Provence

Im Herzen der Provence zu Hause, betört die Stadt Avignon bis heute mit ihrer mitreißenden Vergangenheit. Es sind Anziehungspunkte wie der historische Stadtkern oder Papstpalast, die Geschichte zum Anfassen versprechen. Doch die von der Rhône gesäumte Stadt bietet noch mehr und begeistert mit Veranstaltungen, die ganz Europa aufhorchen lassen. Hier geben sich Kultur und Geschichte die Klinke in die Hand.

Bild von Avignon
Blick über Avignon

Avignon Informationen

Verwaltungsbezirk   Avignon
Fläche:   65 km²
Einwohnerzahl:   92 000
Postleitzahl:   84000

Avignon und seine bewegte Geschichte

Avignon ist ein historisches Zentrum an der Côte d’Azur, das als Sitz der Päpste in Geschichtsbüchern verewigt wurde. Insgesamt sieben Päpste residierten in der Stadt. Ganze 67 Jahre lang beherbergte die Stadt den Heiligen Stuhl und avancierte somit zum Zentrum des Christentums. Dieser Wandel hinterließ seine Spuren. In der Mitte des 14. Jahrhunderts erlebte Avignon seine kulturelle und wirtschaftliche Blüte. Binnen weniger Jahre stieg die Einwohnerzahl von 6.000 auf 30.000 an. Allerdings sorgten die verschwenderischen Lebensstile hiesiger Päpste für einen Autoritätsverlust des "heiligen Standorts". Nach Beendigung der sogenannten "Babylonischen Gefangenschaft" im Jahr 1376 erlangte Rom seine Macht als Sitz der Päpste zurück.

Über 400 Jahre später wurde der einst bedeutende Papstpalast als nationales Welterbe deklariert. Seit jeher gilt die Stadt als Inbegriff für Kultur und Kunst. Strömten einst fromme Pilger und Gaukler in die Stadt, werden diese Besucher heute durch Theaterenthusiasten und Kunstkenner abgelöst.

100 Prozent Kultur in Avignon

Das architektonische Aushängeschild von Avignon ist der Papstpalast (Palais des Papes). In diesem Prachtbau residierten Päpste nicht nur im 14. Jahrhundert. Dieses Gebäude schreibt als größter europäischer gotischer Palast Geschichte. Die Zahlen sprechen für sich. Der Palast ist viermal so groß wie der Kölner Dom. Und der Platz ist gut genutzt. Die Innenräume sind mit kostbaren Dekors und Fresken sowie Prunksälen verziert. Die Saint-Bénezet-Brücke – besser als Brücke von Avignon bekannt – wurde ab dem 12. Jahrhundert errichtet. Durch Hochwasser der Rhone sowie Kriege mehrfach zerstört, wurde das Bauwerk im 17. Jahrhundert aufgegeben. Heute lassen nur noch fünf der einst 22 Bögen erahnen, wie atemberaubend ihr Anblick einst gewesen sein muss. Bis heute erinnert ein Ausstellungsbereich an das Bauwerk und seine Legende.

Von der 4,5 Kilometer langen Stadtmauer aus dem 12. Jahrhundert über die Parkanlage Jardin des Doms bis hin zum historischen Weinzentrum Carré du Palais – Avignon steckt voller kultureller Attraktionen. Neben dem historischen Stadtkern der Altstadt oder der Maison Jean Vilar lässt die Collection Lambert Kunstkenner aufhorchen. Dieses zeitgenössische Museum ist das Resultat einer Schenkung des Kunstsammlers Yvon Lambert. Die Collection Lambert schließt Dauer- sowie Wechselausstellungen ein.

Bild vom Palais des Papes
Blick auf das Palais des Papes

Veranstaltungen für jeden Geschmack

Der Veranstaltungskalender von Avignon ist prall gefüllt. Spätestens beim modernen Tanzfestival Les Hivernales im Februar und März gehört winterliches Frieren der Vergangenheit an. Auf das im März und April ausgetragene Musikfestival Festo Picho folgt die Alterarosa, die Rosenausstellung zu Himmelfahrt. Doch ein Ereignis stellt weitere Events wie das Avignon Jazz-Festival oder das Internationale Orgelfest im November in den Schatten.

Wird zum Theaterfestival von Avignon geladen, hält es keinen Kulturenthusiasten auf seinen Sitzen. Dieses Festival zeitgenössischer Theaterkunst ist eine der ältesten und berühmtesten Theatervorstellungen der Welt. Nachdem das Happening im Jahr 1947 durch Jean Vilar gegründet wurde, fand das Ereignis zunehmend großen Anklang. Seitdem werden jeweils drei Wochen lang hervorragende zeitgenössische Kreationen an etwa 20 Orten Avignons aufgeführt, denen der Ehrenhof des Papstpalastes angehört.

Diese Attraktionen sind einen Ausflug wert

Die Region um Avignon vereint alles, was Urlauber für einen Abstecher in die Geschichte benötigen. Neben dem Aussichtspunkt Pont du Gard präsentieren die gallisch-römischen Ruinen von Orange eine der schönsten Seiten der Côte d’Azur. Zahlreiche gotische und romanische Gotteshäuser säumen die Umgebung Avignons. Mehrere Schlösser in Lourmarin oder Ansouis becircen mit ihrem anmutigen Flair. Museumsbesucher kommen auf Stippvisiten zum Bäckereimuseum in Bonnieux, dem Lavendelmuseum in Coustellet oder dem Museum des Insektenforschers Jean-Henri Fabre an der Côte d’Azur auf ihre Kosten.

Anreise nach Avignon

Wer nach Avignon reisen möchte, schöpft aus mehreren Optionen. Beispielsweise können Urlauber in ihr Auto steigen, um über die Autobahnen A7 sowie A9 oder die RN 7 und 100 in die Stadt zu reisen. Alternativ ist eine Anreise mit dem Zug möglich. Zum Bahnhof in Avignon bestehen direkte TGV-Verbindungen, die beispielsweise nach Paris führen. Diese Strecke verbindet Stationen am Flughafen Charles-de-Gaulle, Lille, Lyon, Brüssel oder Genf. Möchten Urlauber mit dem Flugzeug in Richtung Avignon reisen, könnte der Flug in Montpellier enden. Zum nächstgelegenen internationalen Flughafen bestehen Direktverbindungen ab Frankfurt-Hahn über Ryanair. Zur Sommerzeit werden zusätzlich die Airports in Düsseldorf, Frankfurt sowie München über Eurowings/Germanwings sowie die Lufthansa bedient.

Avignon: eine Stadt mit vielen Gesichtern

Avignon ist eine Stadt mit vielen Gesichtern. Sehenswürdigkeiten wie der Papstpalast, die Stadtmauer oder der historische Stadtkern laden zur Reise in die Vergangenheit ein. Tausende von Theaterenthusiasten strömen in Richtung Avignon, wenn das weltberühmte Theaterfestival aufgeführt wird. Doch Avignon ist noch mehr. Für Feinschmecker ist es längst kein Geheimnis mehr, dass der Touristenmagnet an der Côte d’Azur seinem Ruf als Hauptstadt der Weine der Appellation Côtes du Rhone einen Namen macht. Weinkenner fühlen sich von den nahe gelegenen Weinbergen von Chateauneuf du Pape magisch angezogen. Hier entstehen – in direkter Nähe zu Avignon – Weine von Weltruf.


Hier finden Sie weitere Cote d'Azur Orte

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung