Aix-en-Provence – die historische Hauptstadt der Provence

Aix-en-Provence – die historische Hauptstadt der Provence – lockt mit ihrem architektonischen Reichtum. Seit jeher ist die Stadt der Kunst und Kultur ein El Dorado für Künstler, die sich von der mitreißenden Umgebung und unbeschwerten Lebensart zu unvergesslichen Werken inspirieren ließen. Neben Paul Cézanne lebte Pablo Picasso für längere Zeit in der Stadt. Einst besaß der Maler das im Hinterland von Aix-en-Provence gelegene Schloss Vauvenargues. Zudem betonen Anziehungspunkte wie die Flaniermeile am Cours Mirabeau oder die nahe gelegenen Strände der Mittelmeerküste das unverwechselbare Flair, das Aix-en-Provence auszeichnet.

Altstadt von Aix-en-Provence
Die Altstadt von Aix-en-Provence (Cours Mirabeau)

Aix-en-Provence Informationen

Verwaltungsbezirk   Aix-en-Provence
Fläche:   186 km²
Einwohnerzahl:   143.000
Postleitzahl:   13100, 13090

Die Geschichte von Aix-en-Provence

Die bewegte Historie des heutigen Kunstzentrums geht bis in die römische Zeit zurück. Damals wurde um 122 v. Chr. die erste römische Stadt auf gallischem Terrain ins Leben gerufen, die sich über viele Jahrhunderte hinweg zu einer der schönsten Städte in ganz Frankreich entwickelte. Die Bezeichnung "Aix" erinnert an den einstigen antiken Namen für die Siedlung. Die Zusatzbezeichnung "en Provence" verweist auf die Zugehörigkeit zum Gebiet Provence. Heute ist Aix-en-Provence zu einem Touristenzentrum der Côte d’Azur avanciert, das Kunstkenner und Sonnenanbeter gleichermaßen in den Bann zieht.

Sehenswürdigkeiten rund um Aix-en-Provence

Ausflüge zum Cours Mirabeau führen zur Prachtmeile der Stadt, die namentlich an den Schriftsteller Graf Gabriel-Honoré de Mirabeau erinnert. Die heutige Platanenallee wurde bereits in den 1640er Jahren an der Stelle der alten Stadtmauer angelegt, um das südlich gelegene Mazarin-Viertel mit der nördlichen Altstadt zu verbinden. Der Cours Mirabeau vereint unterschiedliche Cafés und Restaurants, unter denen das Café Deux Garçons als Künstler-Treffpunkt Geschichte geschrieben hat.

Das im Palais de Malte befindliche Musée Granet geht als eines der schönsten Museen Frankreichs in die Geschichte ein. Die Ausstellung verbindet eine umfangreiche Sammlung an Arbeiten vom 14. bis 20. Jahrhundert, der Werke von Rembrandt oder Cézanne angehören. Wer die verschiedensten Lebensstationen von Paul Cézanne in Aix-en-Provence in Augenschein nehmen möchte, sollte sich einen Besuch seines Ateliers oder dessen Familiensitzes Jas de Bouffan nicht entgehen lassen. Die Kathedrale Saint-Sauveur steht sinnbildlich für die architektonische Pracht, die Besucher in Aix-en-Provence auf Schritt und Tritt entdecken. Heute heißt es einer Legende zufolge, dass dieses am Place de l'Université errichtete Gotteshaus einst auf den Grundmauern des antiken Apollon-Tempels erbaut wurde. Das im 15. Jahrhundert entstandene Altarbild Triptychon vom brennenden Dornbusch ist von besonders hohem Wert. Zudem werden Kunstkenner die Vielfalt des in einem Stadtpalais untergebrachten Caumont Centre d'Art zu schätzen wissen.

Bild der Fontaine de La Rotonde
Fontaine de La Rotonde
Bild der Kathedrale Saint-Sauveur
Kathedrale Saint-Sauveur

Veranstaltungen in und um Aix-en-Provence

In Aix-en-Provence pulsiert das Leben. Der prall gefüllte Veranstaltungskalender steht stellvertretend für die Lebensfreude und Lebendigkeit, die die Stadt ausstrahlt. Schon zur Frühlingszeit erwacht die Stadt beim Comic-Festival „Rencontres du 9ème Art“ oder dem Osterfestival bei klassischer Musik zum Leben. Tausende von Besuchern strömen in die Stadt, wenn im Juli das Festival d'Aix-en-Provence gefeiert wird. Das internationale Festival Aix-en-Provence ist ein alljährlich im Sommer stattfindendes Musikfestival, das sich seit 1948 der klassischen Musik widmet. Heute ist das Ereignis nicht nur eines der größten Musikfestspiele Europas. Insbesondere die Opern von Mozart erklingen häufig unter freiem Himmel. Denn der Aufführungsort dieser Veranstaltung ist der Hof des einstigen Erzbischofspalastes.

An dieses musikalische Ereignis lehnt sich das ebenfalls im Juli aufgeführte Festival Côté Cour an. Öffnen sich die Tore für dieses Musikevent, werden im gesamten Stadtgebiet Konzerte aufgeführt. Das musikalische Spektrum des Côté Cour lässt keine Wünsche offen. Von klassischer bis zur zeitgenössischen Musik kommt bei dieser Veranstaltung jeder auf seine Kosten. Das gastronomisch inspirierte FoodAix widmet sich im September der kulinarischen Seite des Lebens.

Ausflugsziele für spannende Erkundungstouren

Neben den nahe gelegenen Traumstränden des Mittelmeers ist die Parfüm-Stadt Grasse einen Ausflug wert. Arles fasziniert ebenfalls als eine der sehenswertesten Städte der Côte d'Azur, die geschichtsträchtige Baudenkmäler wie das Amphitheater oder die Kathedrale Saint-Trophime vereint. Ausflüge in Richtung Avignon enden an einem Ort, der sich den Beinamen "Stadt der Päpste" redlich verdient. Der im 14. Jahrhundert errichtete Papstpalast ist eine Augenweide, die mit ihrer architektonischen Liebe zum Detail überrascht.

Tipps zur Anreise

Die Anreiseoption sollten Urlauber von der Reisezeit abhängig machen. Insbesondere zur Sommerzeit herrscht Staugefahr. Deshalb sollten Reisende eine Anfahrt mit dem Auto im Sommer gut durchdenken. Da sich Aix-en-Provence im Zentrum des südostfranzösischen Autobahnnetzes befindet, ist die Stadt leicht erreichbar. Zur Wahl stehen die Autobahn A8, A51, A7/A6, A54 sowie A52/A50. Der TGV verbindet Paris und Aix-en-Provence innerhalb von drei Stunden. Vom Bahnhof der Stadt werden Direktverbindungen zu europäischen Zielen wie Genf oder Brüssel angeboten.

Aix-en-Provence: eine besondere Stadt

Aix-en-Provence ist eine Stadt an der Côte d’Azur, die kulturellen Reichtum völlig neu definiert. Keine geringeren Künstler als Paul Cézanne oder Pablo Picasso hinterließen in dem Juwel aus der Provence ihre Spuren. Zudem begeistert das Städtchen durch ein Ensemble an Prachtbauten wie dem im 17. Jahrhundert erbauten Rathaus oder dem Mausolée Joseph Sec als Aushängeschild der seltenen Revolutionsarchitektur. Wer sich nach diesem aufregenden Exkurs die nötige Ruhe gönnen möchte, reist ins beschauliche Hinterland in Traumregionen wie das Luberon, Alpilles oder die Camargue.


Hier finden Sie weitere Cote d'Azur Orte

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung